Zwift Tri Series - Gesamtsieg für das Team Berlin




Die Saison 2020 sollte für das neu formierte Team Berlin eine besondere Saison werden. Geplant waren Starts in der 1. und 2. Bundesliga sowie in der Regionalliga. Daraus wurde erstmal nichts, da Anfangs vereinzelte Rennen abgesagt wurden und anschließend die endgültige Absage der Regionalliga und 2. Bundesliga folgte. Lediglich in der 1. Bundesliga kam es zur Rennverschiebungen.

Da die Triathlon Welt der Bundesliga Teams eine große Familie ist, kamen die Jungs aus Hamburg vom Tri Team auf die Idee eine Rennserie auf Zwift zu veranstalten. Dafür luden sie mehrere Triathlon Teams ein. Ein Teil der Jungs vom Team Berlin fuhr bereits Rennen auf der Online Plattform und so fand sich nach kurzer Zeit ein Team zusammen, was sich bereit erklärte daran teilzunehmen. Hauptsponsor und Teamorganisator Fabian Kelling wirbelte nochmal ordentlich an der Trommel und schaffte es, dass das Team Berlin ein Bundesliga - und Regionalliga Team mit jeweils 10 möglichen Startern melden konnte.

Die 8-wöchige Rennserie startete am 26.4.2020. Jeden Sonntag um 10.00 Uhr fiel der Startschuss für die insgesamt 40 Männerteams. Die Rennen wurden vom Trizack Rostock Team auf Facebook Live übertragen und kommentiert. Großartiges Engagement! Dadurch konnten alle Teams ihre Sponsoren präsentieren. Das Team Berlin wurde schnell zum Favoriten der Rennserie, denn sie gewannen die ersten beiden Rennen. Ab da ging es in den Livevideos nur noch darum, wer die Bärenbrüder schlagen könne. Im dritten Rennen, war es dann soweit. Das Team Berlin belegte „nur“ Platz 2.

In den Rennen vier und fünf, holte man sich den Tagessieg zurück und zudem zwei Einzelsiege durch Raphael Schröder und Jonas Repmann. Wie in einer normalen Triathlonsaison kämpft man jede Woche um genügend Teilnehmer für die Rennen und so kam es, dass das Team Berlin im 6. Rennen, welches noch in die Wertung eingehen musste, ohne Raphi (verletzt) und Jonas (Urlaub) starten musste. Dank der starken Leistung von Rico Bogen, Max Müller und Christian Riedrich schaffte man dennoch einen dritten Platz. Damit standen 4 Tagessiege, 1 zweiter Platz und 1 dritter Platz für die Gesamtwertung zu buche und eine Gesamtplatzziffer von 200. In den letzten beiden Rennen ging es nun darum, die Platzziffer zu verbessern und es den anderen Teams weiterhin schwer zu machen. Im letzten Rennen erreichten die Jungs vom Team Berlin nochmal einen akzeptablen sechsten Platz. Dank der starken ersten sechs Rennen und den möglichen zwei Streichergebnissen, stand der Gesamtsieg mit einer Platzziffer von 200 am Ende fest. Der erste gemeinsamen „Titel“ nach der Neuformierung konnte gefeiert werden. Das Regionalliga Team wurde in der ersten virtuellen Rennserie 21ter.


Alle Ergebnisse findet man hier


Das Team möchte sich vor allem beifolgenden Startern bedanken:

achtmalige Teilnahme: Florian Seifert, Max Müller, Christian Riedrich, Fabian Kelling, Sebastian Möller

fünfmalige Teilnahme: Raphael Schröder, Rico Bogen, Jonas Repmann, Luis Schmitz, Lennart Tinz, Paolo Acampora

viermalige Teilnahme: Robert Springberg

dreimalige Teilnahme: Nils Dehne, Michael Kiolbassa

weitere Teilnehmer: Norman Fenske, Klemens Körner, Janne Büttel, Philip Dressel-Putz, Simon Wendlandt, Frank Lorke, Christian Wahrendorff, Christian Tölg

Außerdem möchte sich das Team bei Fabio Steyer bedanken, der als Teamleiter in den Rennen fungierte und über den Teamfunk Kommandos gab sowie weiteres Bildmaterial zur Verfügung stellte (Team Berlin Instagram


C.R.